Nur für Dich

Manchmal sagen wir ja, wenn wir nein meinen. Wir geben, wenn uns nach nehmen ist. Und wir hasten und hetzen, wenn wir uns eigentlich nach Ruhe und Entspannung sehnen. 

 

Gerade in der Weihnachtszeit. 

 

Vielleicht haben wir uns vorgenommen, uns dieses Jahr nicht vom selbstgemachten Vorweihnachtsstress anstecken zu lassen, sondern die Magie dieser speziellen Zeit zu geniessen.  


Doch anstatt uns an den schönen Lichtern, den feinen Düften und der Gemütlichkeit der Dunkelheit zu erfreuen, versuchen wir mit Müh und Not all die Dinge zu erledigen, die das ganze Jahr über liegengeblieben sind. Und wäre das nicht schon genug, müssen Geschenke besorgt, Essen geplant und die Wohnung besuchertauglich gemacht werden. 

 

Und schon wieder ist uns das passiert, was wir eigentlich haben verhindern wollen: wir sind gestresst - und freuen uns schon fast, bis der ganze Trubel endlich hinter uns liegt. 

 

Erschöpft kommen wir am Ende des Jahres an. Das ist schade. Doch es muss nicht sein (noch hast Du eine Woche, etwas dagegen zu tun!). 

 

Es mag kontraintuitiv klingen, doch gerade in dieser oftmals fremdbestimmten Zeit voller Verpflichtungen bringt Sport ein wertvoller Ausgleich. Denn gerade jetzt kommt es uns doch manchmal so vor, als ob alle anderen mehr von der eigenen Energie abbekommen als man selbst. Oder etwa nicht? 

 

Sport ist eine hervorragende Möglichkeit, etwas nur für Dich zu tun. 

 

Mit jeder Minute, die Du hüpfst, rennst, schwimmst oder Gewichte stemmst, mit jedem Schweisstropfen, den Du dabei verlierst, tust Du Dir selbst etwas Gutes. Für jeden Aufwand, den Du betreibst, kommst Du vollumfänglich in den Genuss des Ertrages. 

 

Du profitierst von all den wundervollen Dingen, die während eines Trainings mit Deinem Körper passieren: Dein Immunsystem wird gestärkt, die Leistungsfähigkeit gesteigert, das Hormonsystem positiv beeinflusst und das vegetative Nervensystem stabilisiert und beruhigt. Sport stärkt Deine Körperwahrnehmung, Dein Selbstbewusstsein sowie die Belastbarkeit von Sehnen, Bändern und Knochen. Und nicht zuletzt - auch nicht zu verachten =) - hilft er, Fett ab- und Muskelmasse aufzubauen. 

 

Wollen wir uns das alles wirklich entgehen lassen? Ist es nicht genau die richtige Zeit, uns etwas Bewegung zu gönnen? 

 

Es muss nicht immer hochintensiv und schweisstreibend sein (obwohl es natürlich kann!), manchmal ist es eine lockere Joggingrunde oder die ruhige Yogastunde, die uns entspannen und innerlich zur Ruhe kommen lässt. 

 

Finde etwas, was DIR gut tut. 

 

Und nimm Dir die Zeit, die letzten Tage des Jahres dem zu widmen, was wirklich wichtig ist: Dir selbst.